Marokko im September – Tag 4

Eine Zugfahrt die ist lustig, eine Zugfahrt die ist schön, denn da kann man fremde Länder und noch manches andere sehn. Ho-la-hi, ho-la-ho, ho-la-hi-ha-hi-ha-ho 🙂

Heute geht meine Reise von Rabat nach Chefchaouen, der blauen Stadt im Rif. Schon zu beginn meiner Reiseplanung stand für mich fest, dass ich dort hin muss, auch wenn es bedeutet einen Tag unterwegs zu sein. Vorab hab ich mich schon entschieden, mit dem Zug und Bus nach Chefchaouen zu reisen. Es gibt zwar auch einen direkte Busverbindung  mit CTM, aber der fährt erst um 15.00 Uhr und kommt planmäßig um 20.00 Uhr an. Das Busticket kostet 110 Dirham (ca. 10 Euro). Ich aber wähle den Zug ab Rabat Ville. Dieser fährt um 14.37 Uhr ab mit umsteigen auf einen Supratours Bus in Souk el Arbaa. Planmäßige Ankunft in Chefchaouen ist um 19.04 Uhr. Die erste Klasse kostet 127 Dirham (ca. 11,50 Euro). Auch wenn der Zug Verspätung hat, wartet der Supratours Bus direkt vor dem Bahngebäude.

War die Landschaft bis Souk el Arbaa eher uninteressant, ändert sich das auf dem Weg nach Chefchaouen. Die weiten Ebenen werden grüner und hügeliger. Der Bus hält in Chaouen, wie diese Stadt auch genannt wird, direkt vor dem Büro von Supratours an. Ich lasse mich von einem Taxi zum Bab Souk bringen. Gleich dahinter ist mein reserviertes Dar (Stadtpension). Leider ist hier etwas mit der Reservierung schief gelaufen und ich bekomme nicht das von mir gebuchte Zimmer. Da ich das nicht akzeptiere, wird meine Reservierung zum Glück kostenlos storniert. Jetzt stehe ich aber da um 20.00 Uhr am Abend. Ohne Zimmer. OK, Herausforderung angenommen 🙂 Ich erinnere mich, dass hier gleich um die Ecke das Dar Gabriel sein muss. Es ist mir schon beim lesen meines Reiseführers aufgefallen. Ich finde es auch gleich und trete mit einem „Masaa el kheir“ (guten Abend) ein. Sie haben für mich für 2 Nächte noch ein Zimmer und nach kurzer Besichtigung nehme ich es gerne. Es kostet pro Nacht 500 Dirham (ca. 45 Euro) und das ist es auch wirklich wert. In einem gesonderten Beitrag berichte ich noch über dieses traditionelle und moderne Dar.

An diesem Abend möchte ich mich nur noch duschen und in das schön weiche Bett fallen. Morgen geht es in die blauen Gassen von Chaouen ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s