Die Moscheen von Marrakesch

Schon gleich beim Anflug auf den Airport Marrakesch, vielen mir die vielen viereckigen Minarette der Stadt auf. In Europa ist man es ja gewohnt, dass es Kirchtürme gibt, aber in einer Millionenmetropole fallen die doch viel spärlicher aus. Leider weiß ich bis heute nicht, wie viele Moscheen in Marrakesch es gibt. Ich möchte dir aber die bekanntesten und (für mich) wichtigsten vorstellen.

 

Koutoubia Moschee

Beginnen wir mit der größten 🙂 Die Koutoubia Moschee, zu deutsch „Moschee der Buchhändler“, stammt aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts und ist damit eine der ältesten in ganz Marokko. Die Grundmaße betragen ca. 90 x 60 Meter und sie kann etwa 25.000 Gläubige zum Gebet aufnehmen. Das Minarett mit beeindruckenden 77 Meter Höhe und einer Seitenlänge von 12,8 Meter ist hauptsächlich aus grob behauenen Sandsteinblöcken erbaut. Die Brüstung der Plattform ist mit einem umlaufenden ca. 2 Meter hohen geometrischen Keramikmosaik geschmückt, darüber verläuft ein Zinnenkranz. Die Spitze des Minaretts besteht aus einem vergoldeten Kugelstab auf dem 4 Kugeln zu sehen sind. Auf der Seite könnte man einen „Galgen“ vermuten. Dieser diente früher dazu, vor dem Freitagsgebet und an religiösen Feiertagen die grüne Fahne des Propheten zu hissen. Damit der Muezzin leichter nach oben zum Gebetsruf aufsteigen kann, reitet dieser mit einen Esel im Minarett nach oben. Denn die Gebetsrufe sind in Marrakesch live und kommen nicht von einem Tonband. Das Minarett ist zudem das Wahrzeichen der Stadt Marrakesch und des gesamten Landes. Allabendlich wird es beleuchtet und ist noch bis in 30 km Entfernung sichtbar.

Ich darf hier mit der freundlichen Genehmigung von meinem Freund Mohamed zwei ganz besondere Bilder veröffentlichen. Diese zeigen den Blick vom Minarett. Einmal auf den Djemaa el Fna und einmal über den Park Lalla Hasna hinter der Moschee in Richtung der Avenue Prince Moulay Rachid. Ich empfehle dir auf seiner Facebook Seite „Marrakesh culture in English“ vorbei zu schauen. Er bietet auch ganz tolle Führungen, abseits der gewohnten Routen in Marrakesch an.

Moschee al-Mansur

Diese Moschee wird auch die „Kasbah-Moschee“ genannt und wurde in den Jahren 1184 bis 1199 im Kasbah Viertel von Marrakesch erbaut. Die Grundmaße betragen 76 x 71 Meter und somit ist sie nur geringfügig kleiner als die etwa einen Kilometer entfernt liegende Koutoubia Moschee. Allerdings ist der Gebetssaal hier viel kleiner und kann somit viel weniger betende aufnehmen.

Die Moschee al-Mansur ist gleich in der Nähe des Stadttores Bab Agnaou und direkt um die Ecke der Saadier Gräber. Ich hatte das Glück und empfehle auch jedem, Mittags vor dem Freitagsgebet dort zu sein. Vor dem Gebet sang damals ein Mann (ich weiß leider nicht wer das war), direkt vor dem Ruf des Muezzins in dieser Moschee, mit einer engelsgleichen Stimme. Ob sich das jede Woche wiederholt, weiß ich leider nicht. Allerdings beeindruckte mich der Zustrom der Gläubigen und ich war fasziniert das auch nachdem das Gebet schon begonnen hat, weiterhin neue dazu kamen. Die Moschee war zum bersten voll und so wichen einige auf den Gehsteig davor aus. Sowas habe ich in Europa noch nie am Sonntag in einer Kirche gesehen. Wenn du dort bist, bitte unterlasse das Fotografieren. Ich erwähne es deswegen, da eine Touristin wirklich mit ihrer Kamera auf die Leute hielt. Sowas geht einfach nicht. Diese Menschen sind ja keine Touristen Attraktion! Auf jeden Fall war es für mich ein sehr schönes Erlebnis an diesem Gebet mit teil zu haben.

Moschee Ben Saleh

Diese Moschee war die nächstgelegene zum Riad Elias in dem ich im März 2017 in Marrakesch einbuchte. Direkt von der Dachterrasse habe ich auch das Foto aufgenommen. Jeden morgen freute ich mich schon auf den Gebetsruf des Muezzins, der um ca. 05.00 Uhr ertönte. Erbaute wurde sie von 1318 bis 1321 durch Sultan Abu Said Uthman El Merini. Das Minarett ist in schönem gekachelten grün gehalten. Leider habe ich nicht mehr über die Geschichte zu dieser Mosche gefunde, trotzdem ist sie mir so wichtig, da ich zum ersten Mal in meinem Leben von diesem Minarett den Gebetsruf hörte.

Moschee Ben Saleh

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s